Warum reagiert mein Magen sauer?

Produziert Ihr Magen zu viel Säure – also mehr, als für die Verdauung nötig wäre – kann die Magenschleimhaut angegriffen werden. Folglich wird die Magenschleimhaut dünner, so dass die Säure die ungeschützten Magenwände angreift. Das spüren Sie als säurebedingte Magenschmerzen. Wenn die Magensäure auch noch oberhalb des Magens austritt, gelangt die Säure in die Speiseröhre, deren empfindliche Schleimhaut gegen die Säure nicht geschützt ist. Mögliche Folge: Sie spüren einen unangenehm brennenden Schmerz – Sodbrennen. Solche Beschwerden, auch wenn sie nur sporadisch auftreten, sind immer ein Hinweis darauf, dass Ihr Magen mit der Säure-Regulierung nicht jederzeit alleine klar kommt.