Hausmittel gegen Sodbrennen

„Leichtes und gelegentliches Sodbrennen ist zwar unbedenklich, aber unangenehm. Hausmittel können hier eine gute Ergänzung sein. Auch wenn die Wirksamkeit vieler Hausmittel gegen Sodbrennen nicht wissenschaftlich erwiesen ist, machen manche Betroffene dennoch gute Erfahrungen damit.“

Alternative Text

Welche Hausmittel helfen gegen Sodbrennen?

Leichte Sodbrennen Symptome lassen sich oft bereits durch das richtige Essen und Trinken verbessern. So lässt sich durch ungesüßte Getränke ohne Kohlensäure die Magensäure verdünnen, wodurch sie weniger aggressiv wird. Auch bestimmte Lebensmittel können als Hausmittel gegen Sodbrennen eingesetzt werden:

Leinsamen

Leinsamen bilden beim Aufquellen einen Schleim, der sich über Speiseröhre und Magen legt. Dazu 10 g helle, geschrotete Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen und nach 20 Minuten den Aufguss in kleinen Schlucken trinken.

Kartoffelsaft

Kartoffelsaft enthält Stärke, die überschüssige Magensäure in Maßen bindet. Dazu klein geriebene Kartoffeln in einem Tuch ausdrücken oder Kartoffelsaft im Reformhaus fertig kaufen.

Breispeisen

Breispeisen aus Kartoffeln, Karotten, Grieß oder Reis können ebenfalls etwas Magensäure binden.

Weißbrot

Auch Weißbrot oder reife Bananen sind als Hausmittel gegen Sodbrennen einen Versuch wert.

Kaugummikauen

Kaugummikauen nach dem Essen ist eine weitere Möglichkeit, um kleine Mengen Magensäure zu binden. Kauen regt die Bildung von Speichel an – da dieser basisch ist, neutralisiert er die Säure.

Welcher Tee hilft bei Sodbrennen?

Zahlreiche Kräuter sind nachweislich gut für die Verdauung und z. B. als ungesüßte Tees natürliche Hausmittel gegen Sodbrennen. Dazu gehören Anis, Eibisch, Fenchel, Kamille, Kümmel, Malve, Schafgarbe, Spitzwegerich und Süßholzwurzel. Einige dieser Kräuter eignen sich auch hervorragend als Gewürze beim Kochen.

Auf manch ein traditionell angewendetes Hausmittel gegen Sodbrennen sollte jedoch besser verzichtet werden. So sollten Natron und Milch gegen Sodbrennen nicht eingesetzt werden. Auch der Verdauungsschnaps sowie der Kaffee oder die Zigarette nach dem Essen sind alles andere als hilfreich. Denn Genussmittel wie Alkohol, Koffein und Nikotin können die Produktion von Magensäure und somit Sodbrennen sogar fördern.

Hilfe bei Sodbrennen